Nara Reiseführer: Anreise und Attraktionen

Nara ist eine alte Stadt in der Kansai-Region auf Japans Hauptinsel Honshu. Sie war die erste “echte” Hauptstadt Japans und sollte fast ein Jahrhundert lang die Hauptstadt bleiben. Dieser historische Ort beherbergt acht UNESCO Weltkulturerbe-Stätten, darunter zahlreiche buddhistische Tempel. Die Stadt wurde im Jahr 710 v. Chr. gegründet und war ursprünglich als Heijo bekannt. Zu den Attraktionen gehören die ältesten und größten Holzgebäude der Welt, zahme Hirsche, die sich über Besucher freuen, Kirschblüten und Ninjas.

Möchten Sie dieses einzigartige Reiseziel auf Ihrem nächsten Japan-Urlaub besuchen? Werfen Sie einen Blick auf den folgenden Reiseführer, um Ihren nächsten Japan-Urlaub zu planen.

Nara Zuglinien und Haltestellen

Die JR Nara Station wird von der JR Nara Linie und Kansai Linien sowie von lokalen Nicht-JR Linien angefahren. Die Nicht-JR-Linien der Kintetsu Railways nutzen die Kintetsu Nara Station.

Nicht vom Japan Rail Pass abgedeckt werden die Kintetsu-Linien. Die beiden Stationen liegen etwa einen Kilometer voneinander entfernt. Von hier aus können Sie zu Fuß viele Sehenwürdigkeiten entdecken.

Kyoto nach Nara

Es gibt zwei Eisenbahnlinien, die Kyoto mit Nara verbinden:

  • Die JR Nara Linie
  • Die Kintetsu Nara line

Die Kintetsu-Linie ist der schnellste Weg, da die Fahrt nur 35 Minuten dauert. Eine einfache Fahrt kostet 1.110 Yen und ist nicht durch den JR-Pass abgedeckt.

Die JR Nara-Linie benötigt 45 Minuten mit dem Schnellzug oder 70 Minuten, wenn Sie vom Kyoto Bahnhof aus mit dem Regionalzug fahren. Die Fahrt wird durch den JR Pass abgedeckt. Wenn Sie keinen Pass haben, kostet die Fahrt 690 Yen. Mit dem Japan Rail Pass ist dies der beste Weg, um von Kyoto nach Nara zu gelangen.

Osaka nach Nara

Die Yamatoji Schnellzüge verkehren ab JR Osaka Station stündlich zwischen Osaka und Nara. Die einfache Fahrt dauert 45 Minuten und wird vom JR-Pass abgedeckt (ohne Pass 800 Yen). Die Passagiere haben auch die Möglichkeit, am Osaka Tennoji Bahnhof auszusteigen.

Es besteht auch die Möglichkeit, den Schnellzug vom Bahnhof Osaka-Namba (Kintetsu Railways) zu nehmen. Die Fahrt dauert nur 30 Minuten (und ist damit der schnellste Weg) und kostet 1070 Yen. Der JR-Pass gilt nicht für Kintetsu Railways.

JR train in Kyoto Station
Die Fahrt von Kyoto nach Nara dauert mit den JR Nara Zug 45 Minuten

Von Tokio nach Nara

Der schnellste Weg von Tokio nach Nara ist mit dem Shinkansen Hochgeschwindigkeitszug. Die Fahrt von Tokio to Kyoto beträgt auf der Tokaido Shinkansen-Linie etwa 3,5 Stunden und weitere 50 Minuten von Kyoto nach Nara.

Die schnellste Art von Shinkansen ist der Nozomi. Dieser wird nicht durch den JR-Pass abgedeckt, aber die Hikari-Züge (die vom Pass abgedeckt werden) brauchen nur etwas länger, um die Strecke zurückzulegen. Passagiere sollten Kodama-Züge (wenn möglich) vermeiden, da sie die langsamsten sind und 3,5 Stunden oder manchmal länger brauchen. Die Züge fahren ziemlich regelmäßig, so dass es sich lohnt, auf den nächsten abfahrenden Hikari-Zug zu warten.

Todai-ji Tempel

Die meisten Hauptattraktionen von Nara sind zu Fuß von den Bahnhöfen aus erreichbar. Umfangreiche Buslinien stehen ebenfalls zur Verfügung. Für die Busse können Sie eine Tageskarte kaufen. Es werden die meisten gängigen IC-Karten akzeptiert.

Laras Landschaft ist gespickt mit historischen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten. Todai-ji, was “Großer östlicher Tempel” bedeutet, ist der größte der zahlreichen Tempelbauten von Nara. Der Daibutsuden oder die Große Buddha-Halle ist das größte derzeit existierende Holzgebäude und beherbergt eine riesige, bronzene Buddha-Statue von 15 Metern Höhe. Todai-ji wurde 752 n. Chr. erbaut und war einer der Gründe dafür, dass Japans Hauptstadt 784 von Nara nach Nagaoka verlegt wurde – die damaligen Regierungschefs befürchteten, dass der Tempel zu viel Einfluss in ihrer Politik gewonnen hatte.

The Great Buddha at Todai-ji temple in Nara
Der Große Buddha im Todai-ji Tempel in Nara

Nara Hirschpark

Neben dem Tempel befindet sich der Nara Park oder Nara Koen, wo über 1.000 Hirsche frei zwischen den Besuchern herumlaufen. Es ist nicht ungewöhnlich, Rehe und Hirsche vor den Toren des Tempels zu sehen. Die Tiere kommen oft auf Besucher zu und hoffen, mit speziellen Knabbereien namens shika senbei gefüttert zu werden. Diese Leckerbissen werden im Park für etwa ¥150 verkauft. Einige Hirsche haben sogar gelernt, sich zu “verbeugen”, um nach Futter zu betteln.

Berg Wakakusyama

Nara hat über das Jahr verteilt verschiedene Sehenswürdigkeiten zu bieten. So werden beispielsweise am vierten Samstag im Januar auf dem nahegelegenen Mount Wakakakusayama bei einem Festival namens Wakakusa Yamayaki Feuer gelegt. Während diese Bergfeuer seit Jahrhunderten stattfinden, sind ihre genauen Ursprünge unbekannt. Es wird angenommen, dass es in Grenzkonflikten zwischen den Tempeln, oder als Mittel zur Vertreibung gefährlicher Wildschweine begonnen haben könnte. Die Lagerfeuer werden von Feuerwerken und Festlichkeiten begleitet.

Berg Yoshino

Ende März und Anfang April blühen die Sakura-Kirschbäume in ganz Japan reichlich. Einer der berühmtesten Orte, an dem die Kirschblüten zu sehen sind, ist der Mount Yoshino, auch bekannt als Yoshinoyama. Die ersten Kirschbäume scheinen vor über 1.300 Jahren auf dem Berg gepflanzt worden zu sein. Heute gibt es dort mehr als 30.000 Kirschbäume, die für einen atemberaubenden Anblick sorgen.

Um den Mount Yoshino von der JR Nara Station zu erreichen, fahren Sie mit den JR Pass 45 bis 60 Minuten zur Yoshino-guchi Station.

Egal zu welcher Jahreszeit, in der faszinierenden Altstadt Nara gibt es viel zu sehen. Sie werden es nicht bereuen, einen Abstecher in die Kansai-Region in Ihre nächste geplante Reise mit aufzunehmen.

Related Posts

Verwandte Touren & Aktivitäten