Ein Besuch in der Burg Osaka und Nishinomaru Garten

Osaka castle

Eine der berühmtesten historischen Stätten in ganz Japan, das die Burg Osaka, auf Japanisch Osaka-jo, liegt mitten im Herzen der gleichnamigen Stadt und zeichnet sich durch ihre einzigartige Dachform und die stattlichen weißen Wände mit Blattgold-Akzenten aus.

Umgeben von dicken Felswänden, Wassergräben und dem atemberaubenden Nishinomaru-Garten ist die Burg besonders während der Sakura-Kirschblütenzeit im Frühling bei Touristen beliebt.

Anreise zur Burg Osaka

Die Burg Osaka ist leicht von der JR-Station Osakajokoen aus zugänglich. Benutzen Sie am Bahnhof einfache Ihren Japan Rail Pass.

Sie können zum Beispiel mit der JR West Osaka Loop Linie von Namba zum Bahnhof Osakajokoen fahren. Verlassen Sie den Bahnhof in westlicher Richtung und gehen Sie in den Schlosspark von Osaka. Von dort aus können Sie auf schönen Pfaden bis zur Burg spazieren.

Geschichte

Die Burg von Osaka steht auf dem ehemaligen Gelände des Ishiyama-Hoganji-Tempels. Im Jahr 1583, während der Sengoku-Periode, wollte der Krieger und Feudalherr Toyotomi Hideyoshi eine Burg bauen, die der des Fürsten Oda Nobunaga entsprach und diese sogar übertraf. Die Burg würde als regierendes Epizentrum eines kürzlich vereinigten Japans dienen. Das Schloss, das größte seiner Zeit, wurde 1597 fertiggestellt, und Toyotomi starb nur ein Jahr später.

Nachbildung von Hideyoshis Burg – Bild von Kansai Odyssey

Im Jahr 1600 rückte eine 200.000 Mann starke Armee gegen das Schloss an. Obwohl die Toyotomi-Truppen zwei zu eins in der Unterzahl waren, konnten sie die Armee dank der einzigartigen Verteidigungsanlagen des Schlosses in die Flucht schlagen. 1620 wurde die Burg jedoch vom Tokugawa-Clan überrannt und die Gebäude gingen in Flammen auf. Die Burg und ihre Mauern wurden dann im Anschluss wieder aufgebaut. Im Laufe der Jahre verursachten Konflikte, Unfälle und Naturkatastrophen immer wieder Schäden an den Burggebäuden. Ein Großteil davon brannte 1868 bei Bürgerkriegen ab, und das Gelände wurde zu einem Arsenal, das Waffen und Munition für die japanische Armee herstellte.

Im Jahr 1931 wurde die heutige Burgstruktur wieder aufgebaut. Da die Burg jedoch ein bedeutendes militärisches Waffenarsenal war, wurde sie während des Zweiten Weltkriegs bombardiert. Im Jahr 1995 schließlich begann die Regierung von Osaka mit einem Projekt zur Wiederherstellung der Burg in ihrer früheren Pracht. Die Arbeiten wurden 1997 abgeschlossen.

Burggelände

Der Schlosspark ist etwa 6 Hektar oder 0,6 Quadratkilometer groß. Dreizehn Strukturen wurden als „Kulturgüter“ bezeichnet. Dazu gehören:

  • Das Ote-mon Tor
  • Drei Abschnitte der Burgmauern, die sich um dieses Tor herum befinden
  • Sakura-Mon Tor
  • Ichiban-Yagura Turret
  • Inui-Yagura Turret
  • Rokuban-Yagura Turret
  • Sengan Turret
  • Tamon Turret
  • Kinmeisui Well
  • Kinzo-Lagerhaus
  • Enshogura Schießpulver-Magazin

Die Burg ist von Gräben und steilen Felswänden umgeben. Der Hauptturm hat fünf sichtbare Stockwerke und insgesamt acht Stockwerke. Das Äußere des Gebäudes ist eine Reproduktion des Originals. Das Innere fungiert als Museum und erzählt die Geschichte der Burg von Osaka und der umliegenden Stadt. Abends wird der Schlosspark von Natriumdampflampen beleuchtet.

Osaka castle grounds
Blick auf das Schlossgelände von Osaka – Foto von 663highland unter CC

Die Burg Osaka ist besonders während der Kirschblütenzeit beliebt, wenn die Sakura-Bäume in voller Blüte stehen. Auf dem Gelände befinden sich auch die Mehrzweckarena Osakajo Hall, Sportanlagen, darunter ein Baseball-Diamant, und ein Schrein für Toyotomi Hideyoshi.

 Nishinomaru Garten – Der Burg-Park von Osaka 

Der Nishinomaru-Garten befindet sich in der ehemaligen westlichen Zitadelle der Burg. Der Garten zeichnet sich durch rund 600 Kirschbäume und ein Teehaus aus. Der Garten bietet einen atemberaubenden Blick auf das Schloss. Im Frühling jedes Jahres finden sich viele Familien unter den Kirschbäumen zum sogenannten Hanami ein. Im Herbst strömen die Menschen dagegen zu Koyo in den Park.

Nishinomaru garden - Osaka Castle Park
Nishinomaru-Garten mit der Burg Osaka im Hintergrund.

 Öffnungszeiten und Eintrittsgebühren

Mit Ausnahme des Schlossturms und des Gartens fällt für die meisten Burganlagen kein Eintritt an.

Der Schlossturm ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten können bei besonderen Anlässen oder an Feiertagen verlängert werden. Der Turm ist zwischen dem 28. Dezember und dem 1. Januar eines jeden Jahres geschlossen. Der Eintritt beträgt 600 Yen für Erwachsene und ist für Jugendliche unter 15 Jahren kostenlos. Es werden Gruppenrabatte angeboten.

DerNishinomaru Gartenist von9 bis 16:30 oder 17:00 Uhr geöffnet. Während der Kirschblütenzeit werden die Öffnungszeiten bis 21 Uhr verlängert. Der Garten istmontags und während der Neujahrsfeiertage geschlossen. . Der Eintritt kostet den Großteil des Jahres 200 Yen , wird aber während der Kirschblütensaison auf 350 Yen angehoben .

Sehenswürdigkeiten in Nähe der Burg Osaka

In der Stadt Osaka herrscht kein Mangel an Sehenswürdigkeiten. Nachdem Sie einen halben Tag in der Burg verbracht haben, könnten Sie einen Ausflug nach Dotonbori in der Nähe des Bahnhofs von Namba in Erwägung ziehen. Dieses beliebte Unterhaltungs-, Speise- und Einkaufsviertel wird von Hunderten von bunten Schildern beleuchtet, darunter die berühmte Kani Doraku-Krabbe und das historische Glico Running Man-Schild.

Related Posts

Verwandte Touren & Aktivitäten